Liebe Kinobesucher*innen!

das Filmforum ist ab Juni wieder geöffnet! Wir starten am 10.6. mit einem Programm der Reihe »ifs-Begegnung«. Alle Infos zu den aktuellen Veranstaltungen finden Sie unter „Programm“.

Derzeit finden im Filmforum unter Beachtung des Sicherheitsabstands bis zu 68 Besucher*innen Platz. Dabei ist die Belegung von Doppel- oder bei Bedarf Einzelplätzen möglich. Das Kinofoyer dient im Moment zum Einlass und Getränkeverkauf und darüber hinaus nicht als Aufenthaltsort. Beim Betreten des Gebäudes ist das Tragen eines eigenen Mund-Nase-Schutzes verpflichtend, außer am Sitzplatz. Die Besucher*innen müssen sich gemäß der Coronaschutzverordnung registrieren. Ausführliche Informationen zum Hygienekonzept und das Registrierungsformular zum Herunterladen finden Sie unter „Informationen“.

Wir freuen uns auf Euch und hoffen, trotz der Einschränkungen, ein paar schöne Stunden im Kino bieten zu können!

Das Team des Filmforums

Filmgeschichten: Manifeste
PROGRAMMSTART AB JUNI

Im Verlauf der Filmgeschichte gab es immer wieder den Ruf nach einer Erneuerung und Befreiung des Kinos von kommerziellen, ästhetischen und narrativen Zwängen und Konventionen. Begleitet wurde dieser nicht selten von wütenden Abrechnungen, poetischen Zukunftsentwürfen oder dogmatischen Regelwerken: Manifesten, die den Film von morgen vor Augen hatten. Die „Filmgeschichten“ widmen sich dieser besonderen Textform. Zu ausgewählten Manifesten vom Surrealismus über die Nouvelle Vague bis zu DOGMA 95 werden Filme gezeigt, die der jeweiligen Aufforderung nach Veränderung Rechnung tragen.

Zum Auftakt der Reihe zeigen wir SAMSTAGNACHT BIS SONNTAGMORGEN von Karel Reisz, ein Schlüsselwerk des sozial-realistischen britischen Kinos mit dem jungen Albert Finney in der Hauptrolle.

  Weitere Infos zum Programm (pdf)

FILMFORUM im Museum Ludwig

ein Ort für Filmgeschichte und zeitgenössische Filmkultur

Mit dem bundesweit einzigartigen Modell eines die Stadtgrenzen übergreifenden Forums bespielen seit Januar 2006 insgesamt sieben Partner das Kino im Museum Ludwig.

  mehr

Informationen

  Programm Oktober 2020

  Filmgeschichten: Manifeste

  Schule des Sehens / Filmgeschichten für Kinder

  Hygienekonzept

  Formular zur Kontaktdatenerfassung

Termine

Sa., 24. Okt. | So., 25. Okt. | Mo., 26. Okt. | Sa., 31. Okt. | Do., 12. Nov. | Do., 10. Dez. |

Newsletter


Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und stimme dem Erhalt des Newsletters zu.

Filmforum im Museum Ludwig

Bischofsgartenstr. 1 | 50667 Köln | info@filmforumnrw.de
Anfahrt und Kontakt    Impressum